Sonntag, 18. Februar 2018

Schmandekuchenmuffins

Mehr zufällig und spontan kam ich auf die Idee, aus meinem Schmandekuchenrezept noch ein paar Muffins werden zu lassen. Ich habe hier nur so ein seltsames Ausziehblech, das kleiner ist als ein normales tiefes Blech. Damit der Teig beim Schmandekuchen aber nicht so ungewollt dick wird, habe ich einfach etwas Teig für 5 Muffins abgegriffen. Ich kann Euch das nur empfehlen, da es einen Klassiker wie einen hippen Cupcake aussehen lässt ;)
Füllt dabei die Muffinformen aber nur bis etwa zur Hälfte, gerne auch nur 1/3. Sonst ist das Verhältnis von Biskuit und Creme nicht mehr so gut. Beobachtet die Muffins beim Backen bei etwa 180°, da sie nicht so dunkel werden sollten, sonst wird der Teig schnell steinhart.
Nach dem Abkühlen gebt Ihr etwas von der Creme obendrauf; dabei gilt: So dick wie möglich, ohne dass es runtersutscht ^^
Dann noch mit Zimt bestreuen und kalt stellen. Ich empfehle, die Muffins ein paar Stunden durchziehen zu lassen. Dann ist der Teig saftiger und die Creme fester.

Donnerstag, 15. Februar 2018

Bento #168

Ich hatte hier wieder mal ein paar Reste rumliegen. Deswegen habe ich für die einzelnen Salatzutaten separate Behälter benutzt; Trennkost quasi ^^ Es gab Tomaten, Gurken und Salat, dazu in dem kleinen Döschen ein Dressing aus Olivenöl und hellem Balsamico. Um satt zu werden, habe ich noch Vollkorntoast zurecht geschnitten. Zum Nachtisch gab es getrocknete Feigen und Aprikosen.

Montag, 12. Februar 2018

Miniamerikaner zur Faschingszeit

Helau! Passend zum Rosenmontag gibt es ein Rezept für kleine Amerikaner. Ich sage es ganz leise, ich kann Karneval in der Erwachsenenvariante absolut nicht leiden und meide zur jecken Zeit die öffentlich Rechtlichen. Aber ich verkleide mich sehr gerne und Kinderfasching, das finde ich ganz groß. Da liegt dann auch keiner besoffen unter'm Tisch ;) Zur Feier habe ich ein altbewährtes, aber lange nicht mehr gebackenes Rezept herausgekramt.

Für etwa 15-20 Miniamerikaner braucht Ihr:
100g weiche Butter
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
1 Prise Salz
1 Päckchen Puddingpulver Vanille
3 EL Milch
250g Weizenmehl
3 gestrichene TL Backpulver

Puderzucker
Zitronensaft
Deko (Streusel, Smarties, Zuckerschrift...)

Rührt die Butter geschmeidig und fügt nach und nach Zucker, Vanillezucker, Eier und Salz hinzu. Dann Puddingpulver und Milch unterrühren. Das (gesiebte) Mehl mit Backpulver wird zum Schluss verrührt. Ein kleiner Tipp: Am Ende entsteht ein relativ zäher, klebriger Teig. Deswegen wechsle ich nach spätestens 100g Mehl von den Rührhaken zu den Knethaken.
Mit zwei Esslöffeln setzt Ihr dann Teighäufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Lasst dabei lieber zu viel als zu wenig Abstand; die kleinen gehen noch etwas in die Breite. Bei etwa 180° für 15-20 Minuten backen (nicht zu dunkel werden lassen). Danach müssen die Amerikaner gut auskühlen.
Für den Guss rühre ich immer Puderzucker mit frisch gepresstem Zitronensaft an. Lasst den Guss dick und zähflüssig werden, dann könnt Ihr ihn schön dick mit einem Messer verstreichen. Nun nach belieben dekorieren, alles trocknen lassen und verspeisen.

Mittwoch, 7. Februar 2018

Bento #167

Irgendwie hatte ich zuhause noch viele tolle Sachen im Kühlschrank, die auch noch gut zusammenpassten, weswegen ich diese Box mal wieder rausgekramt habe. Ich hatte hier einen mexikanischen Salat mit Tomaten, Gurken, Kidneybohnen, Mais und Avocado gemacht. Das Dressing bestand aus 3 El Olivenöl, 1 EL Agavendicksaft, dem Saft einer halben Zitrone und Salz und Pfeffer. Die Idee habe ich bei Danii gemopst, da ich beim Anblick ihres Bentos Hunger bekommen hatte und direkt am Wochenende ihren Salat zubereitet hatte.
Außerdem hatte ich noch so kleine vegetarische Bällchen aus Tofu, Mango, Curry und anderen Sachen (ich hab's leider vergessen). Ich finde sie auf alle Fälle ganz lecker. Zufälligerweise hatte man(n) diese kleinen Laugenbrötchen gekauft, von denen zwei ihren Weg in die Box gefunden haben. Außerdem konnte er auch nicht an einer Ladung Minidonuts vorbeigehen. Ich atme Donuts immer regelrecht ein, weswegen ich auch gleich diese beiden in Sicherheit gebracht habe.
Die Döschen, in denen der Salat ist, haben auch noch einen Extradeckel, weswegen da auch nichts rumsutschen konnte. Die Bällchen habe ich mir dann vorm Essen noch warmgemacht. Ein sehr tolles Mittagessen, wenn Ihr mich fragt!

Samstag, 3. Februar 2018

Bento #166

Hier ist etwas Wundervolles passiert: Ich dachte, ich müsste länger an der Arbeit bleiben und habe am Abend vorher schnell Nudeln gekocht, mit rotem Pesto zusammengemanscht und Kirschtomaten und Gurkenstückchen obendrauf verteilt. Ich hatte aber Glück und konnte dann mein schnelles Mittagessen zuhause vertilgen.

Mittwoch, 31. Januar 2018

Pseudo-Ramen

Ich will dieses leckere Süppchen mal nicht richtig Ramen nennen, da ich einfach mal so zusammengeworfen habe. Inspiration gab es hier bei Leckeres in vegan. Ich habe aber ein paar Sachen verändert (ich mag Miso einfach so gar nicht und konnte keine Zuckerschoten auftreiben).

Für 4-5 hungrige Esser braucht Ihr:
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Chilischote, entkernt und fein gewürfelt
~150-200gr Mienudeln
~1,5 l Gemüsebrühe
~4 große Karotten, in Stiften
1 Brokkoli, in mundgerechte Röschen geschnitten
1 Glas Mungobohnenkeimlinge
Sojasauce
Salz, Pfeffer
Öl
Schwitzt Zwiebel und Chili in einem großen Topf im heißen Öl an. Gebt kurz die Karotten hinzu und löscht mit einem kräftigen Schuss Sojasauce ab, gebt dann sofort die heiße Gemüsebrühe hinzu. Ich habe die Suppe jetzt 2-3 Minuten köcheln lassen und dann Brokkoli und Nudeln hinzugegeben. Das Ganze nun bei mittlerer Hitze etwa 5-8 Minuten köcheln lassen. Gebt am Ende die Mungobohnenkeimlinge für etwa 2 Minuten hinzu und würzt kräftig mit Sojasauce, Pfeffer und wenig Salz.
Normalerweise breche ich die Nudeln immer vorm Kochen etwas klein. Hier waren die Brocken aber unbrechbar, weswegen wir mit den extrem langen Nudeln hantieren mussten. Die erste Sauerei entstand schon beim in die Schälchen Füllen; beim Essen ging's dann weiter. Am Besten hat es für mich mit der Nase direkt über der Schüssel funktioniert ^^ 
Viel Spaß also beim Schlabbern ;)